Flyer 2019 zum Download

flyer cover2   

Wenn du einen Garten und dazu noch eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen.

Cicero (106 -43 v.Chr.)

Nur knapp eine Stunde von den Metropolen Berlin und Potsdam entfernt, liegt idyllisch, von Havelarmen umgeben, der Optikpark Rathenow. "Augen auf!" heißt es hier. Denn optische Highlights entdeckt man in Hülle und Fülle. Klingende Farbräume, blühende Strahlenbeete, in denen sich der Regenbogen wiederspiegelt, Farbpyramiden und optische Täuschungen, die zum Eintdecken einladen. Ganz besonders beliebt sind die Floßfahrten auf einem kleinem Havelarm, bei denen man Biber, Fischerotter oder dem seltenen Eisvogel begegnen kann.


Der urige Baumbestand und dichte Gebüschflächen bieten u.a. der Nachtigal und deren Singvögeln einen perfekten Lebensraum. Gartenfreunde kommen besonders auf Ihre Kosten. Über 400 Wildstaudenarten, Gräser und Farne sowie 2000 Rosen verschiedender Sorten sind zu finden. Ebenfalls schön anzusehen sind ein Hain mit Rhododendren, Azaleen, Schneebällen, Hortensien und Freiland-Fuchsien sowie Sumpfzypressen, Urweltmammutbäume und Ginkgos.

Das weltweit größte funktionstüchtige Brachymedial-Fernrohr und der höchste Leuchtturms Brandenburg mit Rathenower Linsentechnik symbolisieren die Bedeutung, die das Thema Optik für die Stadt Rathenow besitzt. Denn hier wurde vor über 200 Jahren durch Johann Heinrich August Duncker die Linsenvielschleifmaschine entwickelt, die dann weltweit Einsatz fand.

Verschiedene Spielbereiche für die jüngsten Besucher, Cafés und Ruhezonen inmitten der Parklandschaft runden die Entdeckungstour durch den Optikpark Rathenow ab. Und der Veranstaltungskalender eröffnet eine Vielfalt an Kulturerlebnissen für Groß und Klein.

 

Nach oben